head-tracking

Veröffentlicht am 16. September 2008 von Susi Augustin

Wii 360°

Die aktuelle Ausgabe des Wii Magazin 06/2008 berichtet über den 28-jährigen Johnny Chung Lee, Doktorand am Human-Computer Interaction Institute an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh. Er stellte Anfang 2008 eine eigens entwickelte Wii-Steuerung vor, indem er die Wii-Steuerung einfach umkehrte! (wir berichteten) Die Idee die ihn berühmt machte: Johnny Lee nutze die integrierte Infrarotkamera Read More

Veröffentlicht am 24. Juli 2008 von Matthias C. Schroeder

Doch noch was zum iPhone …
nämlich Mobile Augmented Reality

Über mobile Augmented Reality haben wir ja schon mehrfach berichtet (siehe z.B. hier und hier). Jetzt ist diese Technologie auch auf dem iPhone angekommen – was in Verbindung mit dem großem und vor allem multitouchfähig Display interessante neue Interaktionsformen ermöglichen könnte. Insbesondere im Bereich „dreidimensionale Location Based Services Anwendungen“. Bisher hat das ganze nur noch Read More

Veröffentlicht am 30. Juni 2008 von Matthias C. Schroeder

Wieder einen Schritt näher zur automatisch an den Nutzer anpassenden Software

Das Gesichtserkennungsprogramme nicht nur für biometrische Analysen und Sicherheitsanwendungen genutzt werden können, sondern zudem schon länger in der Lage sind, auch die Emotionen eines Nutzers zu erkennen, ist bekannt. Nun macht die University of California, San Diego, mit einem besonders genauen System und einer sehr interessanten Anwendung auf sich aufmerksam. Die Wissenschaftler um Jacob Whitehill Read More

Veröffentlicht am 16. April 2008 von Matthias C. Schroeder

Was passiert eigentlich, wenn man ein Head-Mounted Display mit einer beweglichen Kamera verbindet?

Erstmal nichts spektakuläres, wenn man dann aber die Kamera in ein Fahrzeug montiert und den Fahrer über eine Fernsteuerung das Vehikel bedienen lässt, dann hat man laut den Angaben des Herstellers nur noch eine 5- bis 10-prozentige Verschlechterung, als wenn man selber im Fahrzeug sitzen würde. Im Vergleich dazu ist eine Bedienung über eine „feste Read More

Veröffentlicht am 1. Februar 2008 von Matthias C. Schroeder

Kunst trifft Augmented Reality

… um genau zu sein: nicht Kunst, sondern eine Art „Werbeform“. Aber laut KSK ist das ja sowieso alles eins. Denn um ganz genau zu sein: hinter dem Projekt steckt die „kreativste Werbeagentur Deutschlands“ Jung von Matt. Mit ihrem Projekt „nextwall“ wollen diese „street art“ mit „digital media“ kombinieren. Dafür haben sie sich jede Menge Read More

Veröffentlicht am 23. Januar 2008 von Matthias C. Schroeder

Man nehme: Webcam + Irgendwas = 3D-Navigation „light“

Und schon wieder muss ich auf einen kurzen veröffentlichten Eintrag verweisen. Vielleicht erinnert ihr euch noch an das 3D-Eingabesystem von 3dvsystems.com? (Wenn nicht, einfach noch mal hier klicken). Bei diesem System wurde ja über Infrarotimpulse der Raum aufgenommen, so das Bewegungen dreidimensional „getrackt“ werden können. Das es noch etwas einfacher geht, zeigt das Projekt „HIJT“. Read More

Veröffentlicht am 15. Januar 2008 von Matthias C. Schroeder

Es muss nicht immer ein Brett vorm Kopf sein:
Eine wirklich ergonomische Spüle

Anfang des letzten Jahres hatte ich ja schon einmal für ergonomischere Küchen plädiert. Wenn man sich noch mal das Bild von dem damaligen Eintrag anschaut, weiß man auch gleich wieder warum. Das es „mit Hilfe der modernen Technik“ auch völlig anders und vor allem automatisch an den Nutzer anpassend geht, zeigt die Studie „SmartSink“. Also Read More

Veröffentlicht am 5. Dezember 2007 von Matthias C. Schroeder

Ausstellungstipp:
„DAT – Digital Art & Technology“ und „Science Centre Singapore“

Gestern hatte ich ja schon vom Hauptgrund meiner Singapur-Reise berichtet, heute nun der Hinweis auf zwei Ausstellungen, die man sich als Interaction Designer nicht entgehen lassen sollte – einziger Harken: beide in Singapur. Aber zumindest bezüglich der „DAT – Digital Art & Technology“ gibt es noch eine Alternative, aber dazu gleich mehr. Beginnen wir zunächst Read More

Veröffentlicht am 16. Oktober 2007 von Matthias C. Schroeder

Nachtrag: Virtuelles Händeschütteln²

Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten wir über ein Projekt von NTT DoCoMo berichtet, das einen „virtuelles Händeschütteln“ mit einem entfernten Gesprächspartner erlaubt. Nun setzten unsere japanischen Forscher noch eins drauf und präsentieren einen ganzen Roboter mit dem interagieren kann. Den auf U-Tsu-Shi-O-Mi getauften ?interaktiven ?Mixed Reality? humanoiden Roboter?, wird dazu Read More