einfach

Usability Tools
Veröffentlicht am 8. Januar 2016 von Nance Kaemmerer

Die 3 besten Usability Tools für den Einstieg

Das kennt jeder: Wenn die Jeans nicht mehr passt, kaufen wir eine Neue. Wenn die Büro-Kaffeemaschine anfängt ein komisches Geräusch zu machen, rufen wir den Service an oder besorgen Ersatz. Das scheint ein ganz normaler Vorgang zu sein. Aber was ist der Prozess bei der eigenen Webseite? Ist die Leistung der Seite bekannt? Wenn die Read More

Veröffentlicht am 11. November 2015 von Nance Kaemmerer

Usability selbstgemacht: Leitfaden zum intuitiven Gestalten

Intuitiv bedienbar? Heute erwarten Nutzer, dass jedes Produkt einfach zu bedienen ist. Keiner möchte eine Betriebsanleitung oder ein Handbuch lesen. Dabei ist es egal, ob wir über das Produkt Kaffeevollautomat in der Küche zu Hause oder über eine komplexe Maschine in der Produktion eines Wurstherstellers reden. Auf der anderen Seite werden die Funktionen der Produkte Read More

Veröffentlicht am 16. Oktober 2015 von Nils Burgmann

Landing Pages erstellen und verwalten – kinderleicht

Moderne Webseiten zeichnen sich insbesondere durch eine klare Nutzerführung aus, deren Ziel immer die Conversion ist – also die Ausführung einer Handlung durch den Nutzer. Das kann zum Beispiel das Ausfüllen eines Kontaktformulars oder das Herunterladen einer Broschüre sein. Da Nutzer im Netz mit Inhalten überflutet und somit schnell abgelenkt werden, ist es wichtig, die Read More

Veröffentlicht am 28. August 2015 von Cindy Waldinger

Empathie für den Nutzer – Usability in der Fotobox

Als Experten im Bereich Usability beschäftigen wir uns bei UCD+ täglich mit nutzerzentrierter Produktentwicklung. Aber auch wir erschaffen nicht nur möglichst gebrauchstaugliche Produkte, sondern sind im Alltag auch selbst Nutzer.  So interagieren wir jeden Tag mit vielen interaktiven Systemen. Das manchmal bewusst oder auch unbewusst, manchmal gut oder eben auch weniger gut. Und gerade die weniger guten Momente Read More

Veröffentlicht am 17. August 2015 von Robert Wlcek

Nutzertestdaten visualisieren

Im klassischen Nutzertest wird versucht, Fehler im Interface Design durch systematisches Vorgehen zu finden. Im Rahmen meiner Bachelor Thesis und eines Praktikums bei UCDplus habe ich ein System entwickelt, mit dem Beobachtungen visualisiert werden können und nachvollziehbar dafür vorbereitet werden. Entwickler und Designer erhalten einen umfassenden und einheitlichen Einblick in die Ergebnisdaten und Projektleiter können Read More

Veröffentlicht am 15. Juni 2015 von René Kann

Einführung in CloudKit (Teil 2)

Im vorherigen Beitrag habe ich einen Überblick zu möglichen Anwendungsfällen, dem Aufbau und den Vor- und Nachteilen von CloudKit gegeben. Des Weiteren wurde gezeigt, wie CloudKit und ein iCloud Container für eine App ID erstellt sowie in einem Xcode-Projekt aktiviert wurde. Im Folgenden werde ich anhand einer kleinen Beispielanwendung die Einbindung von CloudKit zeigen.

Veröffentlicht am 5. Juni 2015 von Susi Augustin

Sketching auf Papier

In den frühen Phasen eines benutzerzentrierten Designprozesses sollte es nicht darum gehen, Fragen über die spätere visuelle Erscheinung zu klären. Weder Fragen wie: „Passt eigentlich Flat Design oder Skeuomorphismus besser zu unserer Smart Home Applikation?“ … müssen hier beantwortet werden. Auch Diskussionen über Größe, Schriftart und Eckradien von Buttons, oder zwischen Farbnuancen von Feuerwehrrot über Tornadorot Read More

Veröffentlicht am 5. Februar 2015 von René Kann

Einführung in CloudKit (Teil 1)

Anwendungen, die mit mehreren Clients auf verschiedenen Plattformen dem Nutzer jederzeit die gleichen Daten anbieten möchten, benötigen für den Austausch dieser eine zentrale Stelle. Diese zentrale Stelle ist oftmals ein klassischer Webserver (=Dienst), welcher mittels serverseitigem Code die Verarbeitung der Daten übernimmt.

Veröffentlicht am 18. August 2009 von Matthias C. Schroeder

Neue Interfaces für Couchpotatoes

Eine der größten Quellen für menschlichen Erfindergeist ist seine Bequemlichkeit. So gibt es aktuelle wieder neue Entwicklungen für die Kontrolle unseres liebsten Lebensraums.

Zum einen hat das Media Interaction Lab der University of Applied Science in Oberösterreich eine Arbeit mit dem Namen CRISTAL (Control of Remotely Interfaced Systems using Touch-based Actions in Living spaces) vorgestellt. Dies bildet mittels Gestensteuerung eine Brücke zwischen allen Geräten im Wohnzimmer:

Veröffentlicht am 30. April 2009 von Matthias C. Schroeder

Haptisches Feedback für Touchscreens

Seit den ersten Stunden des Touchscreens wird an ihm rumgemäkelt, das er zwar einerseits quasi unendliche viele Buttons und Interaktionsformen anbieten kann, aber ihm doch jegliches haptisches Feedback fehlt.

Dies könnte nun bald ein Ende haben. Wissenschaftler der Carnegie Mellon University (in Pittsburgh, Pennsylvania) haben dafür einen Lösungansatz gefunden.

Aufgebaut ist das System aus einer Acryl-Platte, in die möglichen Button-Formen ausgespart sind. Auf Seiten des Nutzer liegt darüber eine Latex-Schicht und auf der anderen Seite eine Kammer in die Luft gepumpt oder rausgesogen werden kann. Somit kann man dann Erhöhungen oder Vertiefungen schaffen. Das Bild wird per Rückprojektion auf den Latex projiziert. Mittels einer kleinen Kamera auf höhe des Miniprojektor ist auch die Aufnahme der Finger möglich, so das die ganze Einheit auch Multitouch-Funktionalitäten beherrscht.

Ältere Artikel