Usability

Fotoautomat
Veröffentlicht am 28. August 2015 von Cindy Waldinger

Empathie für den Nutzer – Usability in der Fotobox

Als Experten im Bereich Usability beschäftigen wir uns bei UCD+ täglich mit nutzerzentrierter Produktentwicklung. Aber auch wir erschaffen nicht nur möglichst gebrauchstaugliche Produkte, sondern sind im Alltag auch selbst Nutzer.  So interagieren wir jeden Tag mit vielen interaktiven Systemen. Das manchmal bewusst oder auch unbewusst, manchmal gut oder eben auch weniger gut. Und gerade die weniger guten Read More

o1SbvVi_nCtbJbnIDFK8CjhUpq22R9Pd8RBwMt0VXmHy3vNR3powtnAApY5RR_0xAWqxQOz350VWjRk=w1566-h645
Veröffentlicht am 17. August 2015 von Robert Wlcek

Nutzertestdaten visualisieren

Im klassischen Nutzertest wird versucht, Fehler im Interface Design durch systematisches Vorgehen zu finden. Im Rahmen meiner Bachelor Thesis und eines Praktikums bei UCDplus habe ich ein System entwickelt, mit dem Beobachtungen visualisiert werden können und nachvollziehbar dafür vorbereitet werden. Entwickler und Designer erhalten einen umfassenden und einheitlichen Einblick in die Ergebnisdaten und Projektleiter können Read More

Webinale 2014 – Informationsvisualisierung und Interaktivität

Wir sind überzeugt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte und eine interaktive Informationsvisualisierung so viel wie ein ganzes Buch. Mit Informationsgrafiken können auch Sie Themen schnell vermitteln und erfassbar machen. Auf der diesjährigen Webinale habe ich das Thema präsentieren dürfen. Mein Vortrag gewährt Einblicke in ausgewählte Best-Practice-Beispiele und deren Entwicklungsprozesse. Außerdem beantwortet ich die Read More

Veröffentlicht am 24. März 2010 von Bastian Ehl

Videocast (03): Mit den Themen: Playstation Move, GM Head Up Display, AR Lernen, Facebook QR Codes, iPad UI Design und Microsofts Patent für Klickstärken

Willkommen zur dritten Ausgabe unseres User Centered Design Videocasts. Abonnieren via iTunes ist nun ebenfalls möglich. In der aktuellen Ausgabe beschäftigen wir uns mit dem neuen Spielcontroller für die Sony Playstation „Move“, den General Motors Head Up Display Entwicklungen und einem Augmented Reality Lernverfahren. Desweiteren schauen wir auf Facebooks QR Code Entwicklungen, beleuchten das User Interface Designs des iPads und werfen zum Schluß einen Blick auf ein neues Microsoft Patent, dass die Stärke von Mausclicks zum Teil des Bedienkonzeptes macht.

Veröffentlicht am 20. Februar 2010 von Matthias C. Schroeder

Noch nicht aus den Augen verloren: Augensteuerung über Kopfhörer

Vor fast genau einen Jahr berichteten wir über eine neue Musikplayer-Steuerung die gerade in den NTT DoCoMo Forschungslaboren entstand. Was damals noch wir große Ohrenwärmer aussah, ist heute auf kleine Ohrstöpsel geschrumpft, die kurz vor der Serienproduktion stehen. Der Prototyp wurde diese Woche auf dem Mobile World Congress in Barceclona gezeigt:

Veröffentlicht am 25. Januar 2010 von Matthias C. Schroeder

Neues vom Meister: Steve Krug meldet sich mit „Rocket Surgery Made Easy“ zurück – Wir verlosen ein Exemplar!

Nach einer gefühlten Dekade konnte ich heute nun endlich das neue Buch vom „Meister der auf den Punkt gebrachten Bücher“ in der Hand halten. In Steve Krugs neuem Buch beschreibt er auf nicht mal 160 Seiten zufälliger Weise genau das, was wir dieses Jahr als Vortrag für die webinale eingereicht haben: wie man mit vielen kleinen, qualitativen(!) Tests sein Produkt mehr „usable“ machen kann.

Veröffentlicht am 30. April 2009 von Matthias C. Schroeder

Haptisches Feedback für Touchscreens

Seit den ersten Stunden des Touchscreens wird an ihm rumgemäkelt, das er zwar einerseits quasi unendliche viele Buttons und Interaktionsformen anbieten kann, aber ihm doch jegliches haptisches Feedback fehlt.

Dies könnte nun bald ein Ende haben. Wissenschaftler der Carnegie Mellon University (in Pittsburgh, Pennsylvania) haben dafür einen Lösungansatz gefunden.

Aufgebaut ist das System aus einer Acryl-Platte, in die möglichen Button-Formen ausgespart sind. Auf Seiten des Nutzer liegt darüber eine Latex-Schicht und auf der anderen Seite eine Kammer in die Luft gepumpt oder rausgesogen werden kann. Somit kann man dann Erhöhungen oder Vertiefungen schaffen. Das Bild wird per Rückprojektion auf den Latex projiziert. Mittels einer kleinen Kamera auf höhe des Miniprojektor ist auch die Aufnahme der Finger möglich, so das die ganze Einheit auch Multitouch-Funktionalitäten beherrscht.

Veröffentlicht am 1. März 2009 von Matthias C. Schroeder

TV-Tipp: Phoenix widmet sich dem „täglichen Kampf mit der Technik“

Leider etwas spät, aber Dank der Mediathek kann man sich die heute auf Phoenix gesendete Diskussion noch online anschauen. In der Reihe Wissenschaftsforum Petersberg diskutieren unter Moderation von Ranga Yogeshwar vier Experten zum Thema „Vom täglichen Kampf – Wie viel Technik braucht der Mensch?“. Der Videostream kann auf der Webseite des Fernsehsenders aufgerufen: Die Gäste Read More

Veröffentlicht am 16. Februar 2009 von Matthias C. Schroeder

Das neue Windows Mobile – Sollten Sie nichts gelernt haben?

Im letzten Eintrag hatten wir gerade über die schleppende Weiterentwicklung bei Microsoft geschrieben und das man mittlerweile auch bei mobilen Betriebssystem den Anschluss verpasst hat. Ähnlich wie bei den Browsern haben sich hier Redmonder zu langen auf ihren Lorbeeren ausgeruht und die Konkurrenz an sich vorbeiziehen lassen. Bei den Browsern war es Firefox der den Markt ordentlich aufgemischt hat, bei den mobilen Geräten Apple. Dabei hat Apple nicht mal ein tolles Gerät. Im Vergleich zum Mittbewerb hat das iPhone in vielen Gebieten bedeutend schlechtere Geräteeigenschaften und zwingend einem dazu noch in einem „nicht gerade günstigen“ Vertrag bei einem einzigen Netzanbieter. Es verkauft sich schlichtweg über das User Interface, welches mit Multitouch-Spielereien eine Begehrlichkeit weckte aber vor allem eins war und ist: konsistent und einfach.

Veröffentlicht am 10. Februar 2009 von Matthias C. Schroeder

Alternative Music Player Steuerungen

Wer seinen MP3-Player bedienen möchte, der tut dies mehrheitlich wohl durch eine Interaktion mit der Hand. Da das gute Teil allerdings meisten in einer Tasche steckt, ist dies ein verhältnismäßig unbequemer Ansteuerungsprozess: Ertasten des Geräts, dann der richtigen Knöpfe usw. Es gibt zwar schon alternative Eingabemöglichkeiten, wie zum Beispiel die Shake Control …

Ältere Artikel