UXcamp Europe 2013 – eine User Journey zu einer guten Currywurst User Experience

Kaiserwetter kann nur eins bedeuten: Es ist wieder UXcamp Europe Wochenende. Also ab nach Berlin ins Erwin-Schrödinger Zentrum – einer DER jährlichen Treffpunkte der internationalen UX-Szene.

UXcamp Europe 2013

Sascha Wolthers “Toys’r’us – Prototyping with Gadgets” war der perfekte Einstieg ins UX Camp am Samstag morgen. Unorthodoxe und kreative Möglichkeiten zum Testen von Interfaces. Auch wenn man dafür seine eigenen Kinder beklauen muss, denn Spielzeuge sind wunderbare UX Tools. ;-)

UXcamp Europe 2013

Das UXcamp wird als Barcamp veranstaltet – oder wie es die Veranstalter bezeichnen: No spectators, only participants. Und genau das ist auch jedes Jahr der Spirit des Camps. Viele sehr engagierte Speaker und Teilnehmer – die meisten Sessions enden in sehr interessanten Diskussionen.

Das war besonders in der Session “Communication with the Client” zu erleben, endete die Präsentation doch hier in einem kleinen Überbietungswettbewerb der absurdesten Auftraggeberanfragen – Clients from hell reloaded. Mitzunehmen waren hier aber trotzdem verschiedene Ansätze zur Konfliktbewältigung und zum Steuern von komplexen Projekten ohne passend ausgebildete Partner auf Auftraggeberseite.

Ebenso im Gedächtnis geblieben ist die Session von Nils Anhalt zum Thema “User Journey Mapping”, in der er verschiedene Methoden dazu vorstellte. Sehr plastisch am Beispiel des Prozesses einer Mietwagenbuchung.

UXcamp Europe 2013

Unser Magdeburger UX-Export Wolf Brüning brachte eine interessante Session von seinem neuen Arbeitgeber OTTO mit. Dort arbeitet er gemeinsam mit seiner Abteilung an einer Pattern Library. Diese soll zukünftige Gestaltungsprozesse verschlanken helfen und für eine gleichbleibende Anwendung der Gestaltungsrichtlinien sorgen.

UXcamp Europe 2013

Eric Reiss hat dann traditionell die Closing-Session gehalten – wobei man hier die meiste Zeit lachend verbrachte, ist sein Humor und die Art der Präsentation doch legendär.

UXcamp Europe 2013

Sicherlich ist das hier nur ein sehr kleiner Ausschnitt einer großartigen Veranstaltung. In über 100 Sessions gab es zwei Tage lang das User Experience Komplettpaket. Ach ja, ich habe noch nie so lange für Currywurst angestanden – aber es hat sich auch für ein Kind des Ruhrpotts gelohnt, war lecker.

UXcamp Europe 2013